Simply Smiles Kinderheim

Neues aus dem Simply Smiles Kinderheim

Was für ein Mo­nat das war im Kin­der­heim! Die Kin­der, die Mit­ar­bei­ten­den und ich konn­ten vie­le Grup­pen von Schü­lern und Stu­den­ten aus den USA will­kom­men hei­ßen, die bei uns als Frei­wil­li­ge ih­re Spring Break ver­brin­gen. So bald die Kin­der von der Schu­le heim­kom­men wol­len sie so­fort Spie­le spie­len oder mit die­sen coo­len, äl­te­ren Ju­gend­li­chen auf Spa­zier­gän­ge in die Nach­bar­schaft ge­hen!

Die Kinder haben mit viel Freude erfahren, was die Freiwilligen zu Hause an der Uni lernen. Lucero, die ihr Studium zur Krankenschwester absolviert, hat einige ihrer Hausaufgaben – einschließlich wie man eine Infusion anlegt (nicht an Menschen – keine Sorge!) – mit einigen der Freiwilligen der Sacred Heart University geübt, die ebenfalls Krankenpflege studieren. Wir ihr in den Fotos weiter unten sehen könnt, waren alle sehr interessiert dabei!


Hier in Oaxaca ist es unglaublich heiß gewesen. Um kühl und ruhig zu bleiben haben wir Wasserballonfangen gespielt, und wir haben sogar unseren eigenen Strandtag komplett mit einem kleinen Pool und viel kaltem Wasser veranstaltet. Wie ihr auf den Fotos sehen könnt, haben ein paar der Kinder sogar ihre Taucherbrillen getragen!

Kühl bleiben und mit der Hitze fertigwerden – bei einem ganz besonderen Strandtag im Kinderheim!

Die Freiwilligen waren unglaublich engagiert mit den Kindern, und haben viel dazu beigetragen, dass die letzten Geburtstagsfeiern ganz besondere Festlichkeiten waren.


In Momenten wie diesen hoffe ich ganz besonders, dass den Kindern bewusst wird, was das für eine große Gemeinschaft ist von Leuten – neben den Mitarbeitenden im Simply Smiles Kinderheim und mir – die sich um sie kümmern, die ihnen eine unvergessliche Kindheit voller Freude bereiten wollen, und die ihnen jeden erdenkbaren Erfolg jetzt und in der Zukunft wünschen.

Vielen Dank, dass IHR alle ein Teil dieser Gemeinschaft von Unterstützern seid. Wir könnten dies hier nicht ohne euch bewerkstelligen!

Viele Grüße aus Oaxaca,
Gaby